/> Larissa Bender – Übersetzungen Arabisch-Deutsch » Blog Archive » Fadhil Al-Azzawi: Der Letzte der Engel

Al-Azzawi-US-5.inddFadhil al-Azzawi: Der Letzte der Engel

Roman aus dem Irak
Aus dem Arabischen von Larissa Bender

Als eBook erhältlich!

Dörlemann Verlag, 2014

Einer der gefeiertsten und wichtigsten arabischen Autoren nun auf Deutsch zu entdecken. Kirkuk im Irak der fünfziger Jahre. Das Leben von Hamid beginnt an jenem Tag, an dem er seine Stelle als Fahrer bei der britischen Erdölfirma verliert und seinen unglücklichen Spitznamen Hamid Nylon erhält. Er soll – so die Gerüchte – der leichtfertigen Frau seines »Boss« Avancen gemacht haben. Hamid findet in der Folge seine Berufung als Revolutionär und gründet eine Gewerkschaft …»Verzweifelter Humor, Lakonie, feine Ironie und grelle Komik sind die Gestaltungsmittel, mit denen Fadhil al- Azzawi seine profunden Tiefblicke in die zerrissene irakische Gesellschaft unternimmt.«
Thomas Lehr

Rezensionen:

Sandammeer, August 2014

Große Erzählkunst aus dem Irak

Wahrlich hoch an der Zeit war es, von diesem Autor, der seit Jahrzehnten zu den meistgelesenen arabischer Zunge zählt, nun endlich einen Roman in deutscher Übersetzung lesen zu können, umso befremdlicher die Verzögerung, als Fadhil al-Azzawi die letzten Jahrzehnte im deutschen Exil verbracht hat. Geschrieben wurde „Der Letzte der Engel“ in den späten Achtziger Jahren, behandelt in erster Linie das Werden, Sein und Vergehen im Kirkuk der Fünfziger und frühen Sechziger Jahre, schwingt sich dabei aber letztlich zu nichts weniger als einer Bestandsaufnahme des Zustands der Menschheit überhaupt auf.

 

Funkhaus Europa, 15. September 2014

Literaturtipp – Der Letzte der Engel: Im Irak der 50er und 60er

Back