/> Larissa Bender – Übersetzungen Arabisch-Deutsch » Print

Print

Das Jahr 2011 markiert in Syrien nicht nur den Beginn des zunächst friedlichen Aufstands gegen das Regime des Diktators Baschar al-Assad. Auch das literarische Schaffen nahm in dieser Zeit einen enormen Aufschwung. Die meisten Schriftsteller leben allerdings heute im Exil – viele von ihnen in Deutschland. Larissa Bender gewährt Einblicke in die Szene syrischer Diasporakünstler.

faust Kultur, zuerst erschienen in der Zeitschrift Südlink 182.

 

Teilen und Überwachen

Für die Verbreitung von Bildern und Informationen über den Aufstand in Syrien spielen die neuen Medien eine zentrale Rolle. Aber auch die Geheimdienste haben auf diese Entwicklung reagiert.

AMNESTY JOURNAL SEPTEMBER 2012

 

„Lieber sterben, als verhaftet zu werden“

Während die Stadt Homs mit Panzern beschossen wird, berichtet die in Damaskus lebende Schriftstellerin Rosa Yassin Hassan über die ebenfalls angespannte Situation in der syrischen Hauptstadt.

VON ROSA YASSIN HASSAN, aufgezeichnet und übersetzt von Larissa Bender
die tageszeitung, 18.2.2012


Aufstand ohne Ende

In Syrien gehen die Massenproteste weiter, der Druck auf Präsident Assad nimmt zu. Amnesty International wirft der Regierung Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor und fordert den Internationalen Strafgerichtshof auf, zu ermitteln.

AMNESTY JOURNAL OKTOBER 2011

 

Aufstand gegen Assad

Mit größter Brutalität versucht die syrische Regierung von Baschar al-Assad, die landesweite Rebellion zu unterdrücken.

AMNESTY JOURNAL JUNI 2011

 

„Frauen lassen sich nicht zensieren“

Interview mit Abdul Rahman Alawi

zenith – Zeitschrift für den Orient, 23. März 2010

 

Frauen in der Nische

Ein Kölner Verleger widmet sich der Literatur arabischer Schriftstellerinnen

Stadtrevue, Juni 2010

 

„Wir lehnen die neoliberale Politik ab“

Interview mit dem Globalisierungskritiker Salameh Keileh

Qantara.de, 5. Mai 2006